Riester-Produkte.de
Home / Startseite
Private Vorsorge
Riester-Produkte
- "RenditeRiester"
- "ÖkoRiester"
- "KlassikRiester"
ANGEBOT anfordern
Grundlagen
Wir für Sie
pointed_line_navi
Ihr direkter Kontakt zu uns

0800-93009900
(kostenfrei)

 

eMail-Kontakt

 


pointed_line_navi
Erstinformation zu uns als Vermittler - Bild © arthurdent, Fotolia.com

Erstinformationen
zu uns als Vermittler

TÜV-Siegel Thomas Adolph

Geschäftsführer Thomas Adolph

 

Was ist unter der Zertifizierung zu verstehen?

Damit ein Produkt “riesterfähig”, also für die Nutzung zur staatlich geförderten Zusatzrente geeignet ist, muß es einige Voraussetzungen erfüllen. Diese werden durch eine spezielle Zertifizierungsbehörde geprüft. Aber Vorsicht: Die Zertifizierung ist kein Qualitätsurteil! Sie bestätigt lediglich, daß folgende Kriterien eingehalten werden:

Mindestlaufzeit
Der Vertrag muß mindestens bis zum Alter 62 laufen. Eine vorherige Entnahme ist nicht möglich.
Eine Beitragsfreistellung ist aber unschädlich.

Rentenpflicht
Die Zahlungen aus der Privaten Vorsorge müssen in Form einer lebenslangen Rente (monatliche oder vierteljährliche Zahlungen) oder eines individuellen Auszahlplans erfolgen. Bei der Wahl des Auszahlplans müssen spätestens zum Alter 85 Jahre 10% des ursprünglich gebildeten Kapitals in eine lebenslange Rente umgewandelt werden.
Seit dem Jahr 2005 ist zu Rentenbeginn eine Einmalauszahlung von 30% des vorhandenen Kapitals möglich.

Kapitalgarantie
Der Anbieter muß sicherstellen, daß zum Zeitpunkt des Rentenbeginns mindestens die eingezahlten Beiträge vorhanden sind.
Gemeint sind damit die Bruttobeiträge vor Kosten - diese müssen also wieder erwirtschaftet worden sein.

Mindestbeitrag
Es müssen bestimmte Mindestbeiträge gespart werden (sogenannter Sockelbeitrag), um überhaupt Anspruch auf die Förderung zu haben.
Dieser Sockelbetrag beträgt ab dem Jahr 2005 einheitlich EUR 60,- pro Jahr.

Kosten
Die Vertriebs- und Verwaltungskosten müssen dem Kunden gegenüber offengelegt werden, ebenso die Kosten bei einem Wechsel des Vertrages zu einem anderen Anbieter.
Die Abschlußkosten sind dabei auf mindestens 5 Jahre zu verteilen.

Informationspflichten
Bei Vertragsabschluß müssen die oben geschilderten Kosten offengelegt werden.
Der Anbieter muß zusätzlich jährlich schriftlich darüber informieren, ob und wie ethische, soziale und ökologische Belange bei der Anlage berücksichtigt wurden.

Zusatzschutz
In den Vertrag dürfen Zusatzkomponenten zur Absicherung von Berufsunfähigkeit und von Hinterbliebenen (in Form einer Rente) vereinbart werden.

Wechsel des Anbieters
Jeder Sparer hat das Recht, seinen Anbieter zu wechseln und den Vertrag mitzunehmen.

”Unisex”-Tarife
Seit dem Jahr 2006 müssen alle neu abgeschlossenen Verträge unabhängig vom Geschlecht sein. Dies führt bei Männern zu niedrigeren Renten, bei Frauen zu etwas höheren Renten.

 

         Impressum AGB Datenschutz  Wir sind Versicherungsmakler gemäß §34 d der deutschen Gewerbeordnung - zur Erstinformation.